Top5 Partnerprogramme Nonadult

Jeder Affiliate wird wahrscheinlich andere Programme in der Rangliste nach vorne stellen. Trotzdem will ich euch meine persönliche Top5 aus dem Nonadultbereich nicht vorenthalten. Warum dies so ist schreibe ich euch dazu.

1. Gewinn24

Ein Partnerprogramm das auch nach langer Zeit immer noch gute Provisionen generiert. Wichtig ist auch für ein in meinen Augen Top1 Programm, die Lifetimeprovision. Wiederkehrendes Einkommen erhöht die Gewinnspanne enorm da man anfangs nicht die Zahlen kennt und anhand der 1. Provision kalkuliert. Auszahlungen kommen immer pünktlich und korrekt.

2. Strompartnerprogramm

In Zeiten von teurer werdenden Lebenshaltungs- und Energiekosten findet dieses Programm enormen Absatz. Zwar keine Lifetimeprovision aber immerhin 16,50 Euro pro Antrag Stornofrei. Auszahlungen kommen immer schnell und pünktlich. Also Daumen hoch.

3. Guerillia Mobile (Zanox)

Moralisch nicht 100% da hier Handyabos vermittelt werden, daher auch nur Platz3, aber dafür sehr gute Umsätze die es einem schwer machen dies nicht zu bewerben. Pro Lead gibt es 7 Euro bisher Stornofrei.

4. Etoro

ForexTrading wird immer beliebter. Fantastische Anmelde- und Zahlraten. Leider ganz neu im Programm und noch im Testlauf daher erstmal nur Platz4.

5. Profiwin

Gleiche Firma wie von Gewinn24 und ähnliches Produkt. Merkwürdigerweise convertierte Gewinn24 bei mir immer besser, wahrscheinlich weil immer sehr viel für Profiwin geworben wurde und Gewinn24 hinten anstehen musste. Daher nur Platz5.

Jeder Affiliate hat seinen persönlichen Geschmack und seine persönlichen Favoriten. Dies spiegelt nur meine Erfahrung wieder und soll eine kleine Anregung sein.

Bookmarken und wiederkommen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • BlinkList
  • blogmarks
  • MisterWong
  • MSN Reporter
  • Technorati

Zahlen,Daten und Fakten

Jeder will es wissen was kann man und was könnte man verdienen. Da man ja bekanntlich nicht über Geld spricht und ich euch nicht unbedingt meine Gewinn offen legen will wählen wir die Alternative. Was könnte man verdienen…

Die Gewinnspannen können enorm sein aber jedem muss  klar sein das man auch Geld verlieren kann. Gerade am Anfang wenn man noch ungebübt ist kommt es vor das man Projekte,Programme oder Produkte bewirbt die nie Umsätze generieren, geschweigen denn Gewinne. Ich kann euch beruhigen das Geld ist gut angelegt denn mit jedem schlechten Programm findet man auch gute Programme.  Ausserdem steigert dies den sogenannten “richtigen Riecher” und natürlich die Erfahrung.  Zurück zu den Gewinnspannen. Eben erst habe ich ein Projekt aus dem Bereich Adult entdeckt bei dem ich das 15 fache meines Einsatzes raushole.

Fokusieren wir das ganze mal auf ein Projekt so kann man auch gleich die Geotechnischen Unterschiede erkennen. Als Anschauungsprojekt nehmen wir Adultfriendfinder und dazu aktuelle Zahlen von diesem Monat. Adultfriendfinder ist ein Sex-Communityprojekt das im Bereich FSK 16 anzusiedeln ist. Es ist in praktisch allen Sprachen und Ländern verfügbar.

Geworben wurde mit einem Budget von 80 Dollar für USA/Canada, sowie 80 Dollar für Deutschland und 80 Dollar für die restlichen “reicheren” eruopäischen Ländern.

80 Dollar brachten in USA/Canada nur 11 Anmeldungen von Männern was pro Anmeldung 0,30 Dollar bringt also genau 3,30 Dollar. Ausserdem haben hier man staune  7 dieser User die Gold- oder kleinere Mitgliedschaften gewählt. Insgesamt kamen so 344,13 Dollar zusammen. Macht also einen Verdienst von 264,14 Dollar. Ein sehr gutes Ergebnis eine weitere Optimierung wäre hier nicht nötig und man kann die Werbung getrost weiter laufen lassen.

80 Dollar für deutschsprachigen Traffic brachte dagegen satte 31 Anmeldungen wovon es 31 Männer waren die pro Anmeldung 0,30 Dollar brachten also 9,30 Dollar. So jetzt kommt der Knackpunkt von diesen 31 Anmeldungen hatte nur einer eine Goldmitgliedschaft gewählt welche mir zusammen mit dem Anmeldebonus 107,29 Dollar brachte. Man sieht hier den großen Unterschied. Auch wenn hier ein Verdienst vorhanden ist muss man weiter optimieren da Sales unregelmäßig auftreten und es natürlich auch deutlich schlechtere Raten geben kann. Man sollte wenigstens das doppelte rausholen um auf der sicheren Gewinnseite zu stehen. Es ist zweifelsohne Potential da doch ohne Ausbau würde ich dies so nicht weiter bewerben da, dass Risiko Verlust zu fahren einfach zu groß ist.

80 Dollar in den übrigen Ländern wie Italien,Portugal,Spanien und Frankreich brachten kaum Erfolg. Auch mit den Länderspezifischen Werbemitteln kam ich hier nur auf 8 Anmeldungen von Männern was mir gerade mal 0,30 x 8 = 2,40 Dollar einbringt. Ein sattes Minus und ich würde hier nicht weiter werben. Selbst mit guter Optimierung ist fraglich ob hier Gewinn entstehen kann. Natürlich ist dies auf ein Werbenetzwerk und spezielle Werbemittel bezogen, auf anderen Seiten kann es komplett anders aussehen. Darum immer die Subid dran um zu wissen wo das Werben lohnt.

Das Ergebnis bei einer Einlage von 240 Dollar liegt bei 453,82 Dollar Umsatz was einem Gewinn von 213,82 Dollar in 3 Tagen entspricht. Da hier nur mit Scheck bezahlt wird müsste man noch anfallende Scheckgebühren abziehen für unser Beispiel aber erstmal egal. Sehen wir uns die Zahlen an wenn man bedenkt das es nur eine Testbewerbung war um das Potential dieser Seite zu testen ein gutes Ergebnis. Wird hier noch optimiert sind mit 100 Dollar sicher 300 Dollar Umsatz und ein Gewinn von 200 Dollar am Tag möglich.

Ich selbst habe die Bewerbung aber erstmal eingestellt da es momentan weitaus bessere Programme gibt. Trotzdem behalte ich mir derartige Ergebnisse gerne im Hinterkopf und teste munter mit weiteren Programmen weiter.

Bookmarken und wiederkommen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • BlinkList
  • blogmarks
  • MisterWong
  • MSN Reporter
  • Technorati

Wie wird Traffic zu Geld

Die Frage wie man Besucherströme zu Geld machen kann ist nicht ganz so einfach zu beantworten. Erstmal stellt sich die Frage wurde der Traffic gekauft für z.B eine eigene Seite oder will man direkt als Partner für ein Unternehmen werben. Am besten man greift die heutigen Probleme oder Trends auf und setzt dort an. Sollte ein langersehntes Buch Beispiel “Harry Potter” endlich erscheinen dann liegt es nahe dieses Produkt auch zu bewerben. Oder nimmt man den schweren Skiunfall in dem eine Frau ums Leben kam. Nachdem die Medien darüber berichteten fanden Skihelme reißenden Absatz. Es ist klar das ein Buch nichts auf einem Gameblog sowie ein neu erscheinendes Game auf einem Harrypotterblog zu suchen hat. Aber so kann man Trends-Probleme nutzen und dazu passende Seiten erstellen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit der Direkten Bewerbung über z.B Google Adwords. Mittlerweile ist Google aber dermaßen von Konkurrenz überrant das ich lieber den indirekten Weg mit Themenwebsites gehe. Es dauert zwar bis sich der Erfolg einstellt aber man hat nicht die Kosten wie z.B bei Werbung über Adnetzwerke. Ausserdem hat man diese Besucher dauerhaft auch wenn das Produkt oder die Produktreihe nicht mehr beliebt sein wird, so wird man trotzdem noch Käufer finden auf Lebenszeit.

Was sind eure Erfahrungen??

Bookmarken und wiederkommen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • BlinkList
  • blogmarks
  • MisterWong
  • MSN Reporter
  • Technorati

Strom wird immer teuerer

Das leidige Thema Strom. Anstatt uns Verbraucher zu entlasten wird der Strom noch teurer und damit auch die allgemeinen Lebenshaltungskosten. Wer den Strompreis soweit nach oben treibt ist klar. Steuern und die immer teurer werdenden Fossilen Brennstoffe, auch wollen die Konzerne größere Gewinne fahren um dem politisch entschiedenen Atomausstieg zu finanzieren. Auch wenn wir gegen den Strompreis nicht aktiv entgegen wirken können so können wir trotzdem was tun. Das beste  Mittel ist den Stromanbieter wechseln. Bis zu 20% Einsparungen sind dabei möglich. Vor allem aber zeigt es den ganz großen das wir nicht auf Sie angewiesen sind und uns nicht von deren Preistreiberei beeindrucken lassen. Ein Wechsel ist innerhalb weniger Minuten online möglich und es werden alle alternativen Anbieter aufgelistet. Wird z.B nur Ökostrom gewünsch, monatlicher Abschlag oder ähnliches so kann man einfach nach diesen Kriterien sortieren. Also nicht länger zuviel zahlen sondern gleich hier den Strompreisvergleich starten.

Bookmarken und wiederkommen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • BlinkList
  • blogmarks
  • MisterWong
  • MSN Reporter
  • Technorati
Posted in Sparen by admin. No Comments

Einführung SEO

SEO oder auch Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung bedeutet nichts anderes als eure Seite in Suchmaschinen unter den wichtigsten Keywörtern nach vorne zu bringen. Sprich die Website für Suchmaschinen zu Optimieren.

Wie man sieht ist dieser Blog  nirgends zu finden, noch nicht aber schon in den nächsten Wochen werden die ersten Erfolge zu sehen sein versprochen. Doch wie macht man das? Man hat die fertige Website und kein Besucher will kommen. Wichtig reiht eure Seite in eine Kategorie ein keiner der nach Urlaub sucht wird ein Auto kaufen wollen, genauso auch umgekehrt. Für den Anfang und zur Übung solltet Ihr erstmal Keywörter verwenden die nicht oft gesucht also auch wenig Konkurrenz haben sollten. Ideal für meinen Blog wäre z.B erstmal Affiliate Marketing. Überprüft einfach hier wie oft die  Keys denn auftauchen und ob es sich überhaupt lohnt darauf zu optimieren. Wie ihr seht immerhin rund 10.000 Aufrufe. Würde ich bei diesem Key ganz vorne platziert wäre die nächste Wahl Internet Marketing mit ca. 95.000 Aufrufen, aber eins nach dem anderen. Dieses Keywort sollte nun mit einer angemessenen Dichte auf eurer Seite verbaut werden. In meinem Blog wird es erstmal im Titel reichen.

Der nächste Schritt wäre diesen Blog über Links auf anderen Seiten zu sogenannten Backlinks zu verhelfen. Wie Ihr das macht ist euch überlassen, die einen schwören auf Webkataloge die anderen schreiben direkt Themenähnliche Seiten an und versuchen hier ein Link zu bekommen. Wichtig ist lieber Klasse statt Masse. Verzichtet auf schwache Links denn diese werden euch nicht weiter bringen und sucht lieber gezielt nach qualitativ hochwertigen Links. Sollte die Domain noch neu sein so ist am Anfang weniger mehr. Denn Google hasst Spammer und sollte eure Domain unter Spamverdacht stehen landet ihr direkt in der Sandbox und werdet nur noch sehr schlecht oder gar nicht mehr gelistet. Dieser Effekt wird erst wieder aufgehoben wenn sich euere Seite “bewährt” hat.

Ein weiterer Faktor ist das Domainalter. Da wir hier aber keinen Einfluss haben muss ich darauf auch nicht eingehen. Ausserdem solltet Ihr nicht versuchen Google mit Spam oder ähnlichen unsauberen Methoden zu überlisten. Hier führt immer noch der ehrliche Weg am weitesten. Es wäre ärgerlich wieder von vorne anzufangen oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr von z.B Google gelistet zu werden.

Man könnte hier auch ein Buch veröffentlichen mit weiteren Tipps aber ich denke das dies für den Anfang und die 1. Schritte Richtung Seite 1 reicht.

Wir werden die Entwicklung unter meinem Keyword Affiliate Marketing noch verfolgen.

Viel Spaß beim optimieren.

Bookmarken und wiederkommen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • BlinkList
  • blogmarks
  • MisterWong
  • MSN Reporter
  • Technorati

Adult Affiliate

Immer interressant ist der Bereich Adult da sich hier sehr sehr viele Nischen und Nebenangebote auftun.

Die Frage die sich aber wohl jeder stellt, welcher Traffic convertiert am besten und vor allem bei welchem Projekt. Nun hier würde ich euch gerne helfen doch leider heißt es hier probieren,probieren,probieren.

Ich selbst bewerbe am liebsten das Projekt Sexkiste aus dem Hause Partnercash. Zur Anmeldung gelangt ihr hier.

Als effektivste Methode hat sich die Bewerbung per CPC-Banner oder CPC-Textlinks erwiesen. Guten Abbau und gute Qualität findet ihr hier Ero-Advertising. Beim einstellen der Kampagnen müsst Ihr darauf achten auch das jeweils richtige Land zu wählen. Ausserdem sollte für jede Sparte und jedes Werbemittel eine extra Subid angelegt werden. Hört sich zwar nach viel Arbeit an aber am Ende könnt ihr so genau filtern welcher Bereich sich auch wirklich lohnt. Meine Rate liegt bei etwas 20 Klicks pro Anmeldung. Diese Anmeldungen sind aber sogenannte Freeanmeldungen die noch kein Geld bringen. 50 Freeanmeldungen bringen meist 1 Abo. Bei einem Abo muss man beachten das man hier ein wiederkehrendes Einkommen hat. Je nach Tarif zahlt der Kunde monatlich,halbjährlich oder jährlich den selben Beitrag. Ich selbst versuche mich seit etwa Januar im Adultbereich also seit knapp 8 Monaten, meine Erfolge kann man hier sehen “Screen”. Es steckt natürlich mehr dahinter als nur Werbung zu buchen, es ist ein langer Weg von Optimierung und Selektierung der einzelnen Sparten und Werbemittel per Subid. Aber am Ende habt ihr so einen festen Verdienst und dürft euch nach wenigen Wochen Arbeit schon über 4 stellige Verdienste freuen wenn denn alles richtig gemacht wurde. Partnercash veranstaltet in unregelmäßigen Abständen Aktionen bei denen Freeuser zusätzlich 1 Euro pro Anmeldung geben. Genau dann solltet Ihr werben. Die Werbekosten werden durch den Anmeldebonus gedeckt. Alles was dann durch Abos eingeht ist praktisch euer Gewinn.

Das tolle an Partnercash jeder User egal ob er convertiert oder nicht bekommt 2x in der Woche einen Newsletter zugeschickt. So werden auch noch inaktive User schnell zu zahlenden Kunden. Wie lange ein User Kunde bleibt ist nicht abzusehen. In der Regel gibt es aber immer User die dieses Angebot auch dauerhaft nutzen und so eine nettes immer wiederkehrendes Einkommen bescheren. Viel Spaß beim ausprobieren.

Weitere Anbieter folgen.

Bookmarken und wiederkommen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • BlinkList
  • blogmarks
  • MisterWong
  • MSN Reporter
  • Technorati

Einführung Affiliatemarketing

Um Anfängern es einfacher zu machen werde ich von ganz vorne anfangen. Ich selbst betreibe Affiliatemarketing seit ca. 6 Jahren und wurde eigentlich mehr durch Zufall darauf aufmerksam. Doch für alle Anfänger werde ich das Thema hier kurz aufgreifen. Die häufigste Frage die auftaucht “Kann man damit Geld verdienen”?? Oh ja kann man, ich selbst bestreite meinen Lebensunterhalt (neben eigenen Webprojekten) damit.

Man kann sich das ganze so vorstellen, Ihr macht Werbung für Unternehmen und Websiten, für jeden Verkauf (Sale), Anmeldung (Lead), Klick oder View gibt es Prozente oder Festvergütungen. Es gibt zig Bereiche vom PKW-Verkauf zu Urlaubsreisen, die Palette ist prall gefüllt. Welchen Bereich Ihr am Ende davon wählt ist eure Entscheidung nur sollte man am besten Nischen ohne große Konkurrenz wählen. Gerade am Anfang wenn das Budget klein und die Motivation groß ist, kann man hier einfach die besten Gewinnspannen erreichen.

Doch wie fange ich an??

Erst einmal wählt Ihr ein Affiliateportal in dem Unternehmen Ihre Waren,Produkte oder Dienstleisungen anbietet. Für den Anfang würde ich euch folgende Portale empfehlen. Gerade für Anfänger hat man hier eine gute Übersicht und Zahlungen sind 100% gewährleistet:

Affiliwelt.net

Strompartnerprogramm.de

Es ist empfehlenswert genau für das Produkt das Ihr bewerben wollt auch eine Seite zu erstellen oder erstellen zu lassen. Solltet Ihr keinen passenden Designer oder Programmierer zur Hand haben kann ich hier natürlich auch weiterhelfen. Bereits ab 200-300 Euro können so druchaus sehenswerte Websiten erstellt werden. Am besten ihr wählt für den Anfang etwas alltägliches ich z.B habe gute Ergebnisse im Bereich Strompreisvergleich die Seite dazu findet Ihr z.B hier www.energiepreiswert.com. Geld wird hier durch das Wechseln von Stromanbieter verdient. Für jeden Wechselantrag gibt es hier 16 Euro. Den Anbieter hierzu findet Ihr weiter oben. Eine Seite dieser Art kostet euch nicht mehr als 150-200 Euro und Ihr macht schon in den ersten Monaten bares Geld. Wie Ihr diese Seiten dann in Suchmaschinen wie z.B Google nach vorne bringt verrate ich euch in weiteren Seobeiträgen die in Kürze folgen werden. Natürlich passiert das alles nicht von heute auf morgen und es steckt immer Arbeit dahinter. Es wäre utopisch meine Umsätze in den nächsten Monaten zu erreichen. Es braucht Zeit,Geduld und jede Menge Einfallsreichtum. Denn ihr werdet nie die Einzigen sein die in Suchmaschinen nach vorne kommen wollen.

Bookmarken und wiederkommen!
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • MisterWong.DE
  • MySpace
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks
  • BlinkList
  • blogmarks
  • MisterWong
  • MSN Reporter
  • Technorati